Fliessen Steuergelder in den Abstimmungskampf gegen die Trinkwasserinitiative?

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Trinkwasserinitiative


Proviande, die Branchenorga­ni­sa­tion der Schweizer Fleisch­wirtschaft, und der Schweizer Bauerverband gehören der Allianz an, die die Trinkwasserinitiative bekämpft.  Die Fleisch- und Agrarlobby profitiert am stärksten von der mit unseren Steuergeldern hoch subventionierten, umwelt- und gesundheitsschädlichen Tierproduktion, denn: 82% der Subventionen fliessen in die Tierproduktion und nur 18% in die Pflanzenproduktion.

Wie der Tagesanzeiger nun aufgedeckt hat, fliessen Steuergelder möglicherweise auch in den Abstimmungskampf gegen die Trinkwasserinitiative. Denn Proviande erhält jährlich zweistellige Millionenbeträge vom Bund.

Die von Importfutter abhängige Tierproduktion produziert übermässig viel Gülle und Ammoniakemissionen, verschmutzt unser Trinkwasser, schädigt die Biodiversität und heizt den Klimawandel an. Dies torpediert Umwelt- und Klimaziele und gefährdet unsere Gesundheit!

Diesen unhaltbaren Zuständen stellt sich die Trinkwasserinitiative entgegen. Dank Ihrer Unterstützung sind wir eine starke Stimme für unser Trinkwasser und können der Agrar- und Fleischlobby und Syngenta die Stirn bieten. Dafür sind wir als Komitee von Privatpersonen auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Damit wir weitere 2000 Fahnen bestellen können, benötigen wir
Fr. 13’000--. 
Jede Spende bringt die Trinkwasserinitiative und ihre Anliegen voran. Dank Ihrem Engagement können wir eine schlagkräftige Abstimmungskampagne führen. Wir freuen uns, Sie in der Abstimmung auf unserer Seite zu wissen!

Herzliche Grüsse
Franziska Herren & Team

P.S. Warum wir nicht mehr Fleisch importieren müssen, wenn die Trinkwasserinitiative angenommen wird – erfahren Sie hier von 4aqua, einer Interessengemeinschaft von über 150 Wasserfachleuten und Wissenschaftler*innen, welche die Trinkwasserinitiative unterstützen.

Links:
Landwirtschaft: Düngen produziert schädliches Ammoniak (NZZ)
Zu viel Gülle - Initiative für sauberes Trinkwasser 
Landwirtschaft verfehlt Klimaziel: Sollen Bauern nun weniger Rinder halten? (Aargauer Zeitung)


Helfen Sie der Trinkwasserinitiative am 13. Juni 2021 zum Erfolg:
  • Spenden Sie für die Abstimmungskampagne
     
  • Teilen Sie unser Video
     
  • Stellen Sie private Flächen für Fahnen zur Verfügung oder zeigen Sie mit Ihrem Velo Flagge – hier bestellen.
     
  • Bestellen Sie Flyer hier und verteilen Sie diese in Ihrem Umfeld
     
  • Teilen Sie unsere Beiträge auf FacebookInstagram und Twitter 
     
  • Treten Sie hier dem Unterstützerverein bei
Newsletter weiterleiten
Facebook
Twitter
Website
Instagram
Copyright © 2018 All rights reserved.

Verein Sauberes Wasser für Alle
c/o Franziska Herren
Oeleweg 8
4537 Wiedlisbach

N 079 829 09 19

Unsere Mailing Adresse lautet:

info@trinkwasserinitiative.ch

Postkonto-Nr: 61-502642-9
IBAN: CH10 0900 0000 6150 2642 9

Sie wollen in Zukunft keine News mehr erhalten? Schade. Hier können Sie den Newsletter abstellen.
Facebook
Twitter
Website
Instagram